MarkoZeiller.com 2014
DE | EN
 MURAU INTERNATIONAL MUSIC FESTIVAL | KREATIVE | Uraufführungen | Viola Hammer: Anchors aweigh

Viola Hammer: Anchors aweigh

Das Stück erzählt von einschneidenden Veränderungen im Leben, die wahrscheinlich allen Menschen in irgendeiner Form widerfahren. Das Loslassen des Alten, seien es nun Gewohnheiten, Menschen oder die Umgebung, sowie das Herantasten an das Neue und Unbekannte sind Teil von Veränderungsprozessen und führen im besten Fall dazu, den eigenen Platz aufs Neue zu finden und daraus Vertrauen zu schöpfen.
Anchors Aweigh – Auf zu neuen Ufern!


Viola Hammer wurde 1985 in Bad Radkersburg geboren und studierte an der Kunstuniversität Graz. Sowohl ihr Bachelor-Studium (Jazz-Klavier) als auch Ihr Master-Studium (Jazzkomposition und Arrangement) schloss sie mit Auszeichnung ab. Aktuell arbeitet sie an ihren eigenen Projekten, wie dem „Viola Hammer Trio“ oder der Small Big Band „Heartbeat Project”. 2014 nahm sie als Repräsentantin der Kunstuniversität Graz am IASJ-Meeting, einem Treffen der International Association of Schools of Jazz in Kapstadt, teil. Zu ihren größten Erfolgen zählen der dritte Platz beim internationalen Big Band Kompositionswettbewerb „Jazzverk“ in Schweden für die Komposition „Erinnerungen“ (2014), der Spezialpreis für Komponistinnen und Publikumspreis beim Jazz-Comp Graz (2014), der Downbeat Student-Award in der Kategorie „Large Ensemble-Best Composition“ für die Komposition „Memories in Stardust“ (2015), ein Engagement beim Euro Radio Orchester in Genf als Pianistin (2015), ein Engagement als Komponistin für das Zagreb Jazzorchester (2015) und die Präsentation ihrer Debüt-CD „Close-Up“ beim Jazzfest Wien. Die CD Produktion „Heartbeat Project, gefördert vom österreichischen Musikfonds, enthält u.a. die prämierte Komposition „Memories in Stardust“ und ist 2015 erschienen. Musik aus der Feder von Viola Hammer war im vergangenen Jahr auch in Radio Ö1 sowie in Radio Steiermark zu hören.


Auswahlbegründung:
„Das Stück vereint auf ansprechende und einladende Weise Melodik und Rhythmik. Das Gespür für Pop-Musik verbindet sich mit der Feinfühligkeit für Komposition und Erzählung, insbesondere in der Betrachtung der Möglichkeiten der Fremdheit, die sich in Menschen manifestiert, die anders sind als ‚wir‘. Eine wunderbare Komposition, die ein ansprechendes musikalisches Erlebnis für die MIMF 2016 Musikerinnen und Musiker zu werden verspricht.“ (Zane Zalis)

 

 

Meinungen

Klemens Bittmann

„Das MIMF ist ein Ort der musikalischen Offenheit und der künstlerischen Begegnung... weiterlesen

 

Donna Ellen

„Bei meinem Auftritt beim MIMF war ich zum ersten Mal in Murau, wo ich sehr vielen freundlichen Menschen begegnet bin... weiterlesen

 

Alejandra Garcia Herreros

„Ich kenne das Festival von meinen Auftritten als Violinistin und als Referentin des Streichorchester-Workshops... weiterlesen

 

Karina Lochner

„Ich durfte 2014 in Murau als Gastsängerin beim Festival MIMF mitwirken und war begeistert von der Stimmung... weiterlesen

 

Luis Ribeiro

„Ich wurde sehr überraschend zum Murau International Music Festival eingeladen... weiterlesen

 

 

 

Schlusskonzert 2014 als CD

hier erhältlich

 

 

 

 

Initiiert und gefördert von der Murauer Kultur- und Stadtmarketing Gesellschaft m.b.H.

Gefördert aus Mitteln folgender Institutionen:

Kunst- und Kulturförderungen Steiermark

 

 

Zukunftsfonds der Republik Österreich

 

 

 

Organisation und Information

Murau International Music Festival

DI(FH) Marko Zeiler
Raffaltplatz 10
A-8850 Murau

Tel: +43(0)650/8401604

E-Mail: office@mimf.at

Web: www.markozeiler.at

 

 

 

 

MURAU INTERNATIONAL MUSIC FESTIVAL | office@mimf.at | t: +43 650 840 1604 | www.mimf.at