MarkoZeiller.com 2014
DE | EN
 MURAU INTERNATIONAL MUSIC FESTIVAL | KREATIVE | Uraufführungen | Victor Fortin und Sebastian Kranner: Wir sind alle Menschen

Victor Fortin und Sebastian Kranner: Wir sind alle Menschen

Das Stück widmet sich der aktuellen Flüchtlingsthematik und bricht die komplexen Zusammenhänge auf einen zentralen Aspekt herunter, nämlich auf das Menschsein. Angst und Verunsicherung sind groß. Wer gestern noch in Sicherheit lebte, ist heute schon ein Flüchtling. Wen trifft das Schicksal als Nächsten? Wie werden wir in Zukunft zusammenleben können, wenn Terror, Krieg und Hetze uns bedrohen? Ob fremd oder einheimisch, eines dürfen wir nicht vergessen: Wir sind alle Menschen. Dieser Satz wird im Stück in verschiedenen Sprachen wiederholt und bekommt dadurch ein besonderes Gewicht. Der Chor singt und spricht, die Solistin singt auf Englisch. Am Ende des Werkes wird der Satz auf Arabisch gesprochen und die Sängerin spricht ihn auf Deutsch in den Schlussakkord hinein.


Das Werk wurde von Viktor Fortin und seinem Großneffen Sebastian Kranner verfasst. Erstaunlich ist der Altersunterschied von immerhin 64 Jahren, der jedoch durch die verbindende Kraft von Musik und Kreativität in den Hintergrund gerückt ist. Idee, Konzept und Text stammen von Sebastian Kranner, die Musik wurde von Viktor Fortin komponiert.


Viktor Fortin wurde 1936 in Fohnsdorf in der Steiermark geboren, wo er bis 1956 als Gärtner im elterlichen Betrieb tätig war. Danach studierte er am Konservatorium Graz Klavier, Fagott, Blockflöte und Komposition (bei Waldemar Bloch) und schloss mit einem Doktorat in Musikwissenschaft und Germanistik ab. 1979 wurde er zum Ordentlichen Universitätsprofessor berufen und erhielt das Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark. 2005 wurde er zum Ehrenpräsidenten des Steirischen Tonkünstlerbundes gewählt. Seit 2004 ist Viktor Fortin emeritiert und widmete sich intensiver dem Komponieren. Er schrieb Kammermusik, Chor-, Orchester- und Bühnenwerke, die in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Estland, Polen und Russland aufgeführt wurden. Dazu kann er auf nahezu 50 Notenpublikationen bei österreichischen und deutschen Verlagen verweisen. Über seine Arbeit als Komponist meint Fortin: „Ich sitze mit Erfolg zwischen den zwei Stühlen der sogenannten E- und U-Musik, wobei ich seit je versuche, die ‚Unterhaltungsmusik‘ so ernst und die ‚Ernste‘ so unterhaltend wie möglich zu gestalten.“


Sebastian Kranner wurde am 12. August 2000 in Tulln geboren und lebt in Wien. Von 2010 bis 2014 war er Mitglied der Opernschule der Wiener Staatsoper, ab 2011 besuchte er das Akademische Gymnasium Wien, seit 2015 das Oberstufenrealgymnasium der Wiener Sängerknaben. Sein Bühnendebüt gab er 2010 beim Lehár Festival Bad Ischl als „Heinerle“ in „Der fidele Bauer“. Es folgten weitere Engagements als Sänger und Schauspieler u.a. an der Wiener Staatsoper (Titelrolle in „Pollicino“ und als „Julius“ in „Das Städtchen Drumherum“) sowie am Burgtheater (in „Die Jüdin von Toledo“, „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“ und zuletzt als „Alois Mitteregger“ in Peter Turrinis „Bei Einbruch der Dunkelheit“). Sein Regiedebüt gab Sebastian Kranner im Sommer 2015 mit „Rigoletto für Kinder“ an der operklosterneuburg. Seit 2015 schreibt er außerdem als Jungkritiker Rezensionen für den „Online Merker“.

 

Auswahlbegründung:

„Wir sind alle Menschen. Wie wahr und doch leugnen wir kategorisch diese Worte durch Hassausbrüche, Gewalt und reuelosen Rassismus. Bedingt durch eine krankhafte Vorstellung von Überlegenheit glauben manche Gemeinschaften, sie seien menschlicher als andere. Dies darf niemals und an keinem Ort der Welt so sein. Eigen im musikalischen Stil, in Inhalt und Substanz, beruhend auf tiefsinnigem Text, wird sich die Chor-Erarbeitung dieses Werkes wesentlich von einer Pop-Song Performance unterscheiden. Musikalisch lyrisch, ein sehr interessantes Lied.“ (Zane Zalis)

 

 

 

 

Meinungen

Klemens Bittmann

„Das MIMF ist ein Ort der musikalischen Offenheit und der künstlerischen Begegnung... weiterlesen

 

Donna Ellen

„Bei meinem Auftritt beim MIMF war ich zum ersten Mal in Murau, wo ich sehr vielen freundlichen Menschen begegnet bin... weiterlesen

 

Alejandra Garcia Herreros

„Ich kenne das Festival von meinen Auftritten als Violinistin und als Referentin des Streichorchester-Workshops... weiterlesen

 

Karina Lochner

„Ich durfte 2014 in Murau als Gastsängerin beim Festival MIMF mitwirken und war begeistert von der Stimmung... weiterlesen

 

Luis Ribeiro

„Ich wurde sehr überraschend zum Murau International Music Festival eingeladen... weiterlesen

 

 

 

Schlusskonzert 2014 als CD

hier erhältlich

 

 

 

 

Initiiert und gefördert von der Murauer Kultur- und Stadtmarketing Gesellschaft m.b.H.

Gefördert aus Mitteln folgender Institutionen:

Kunst- und Kulturförderungen Steiermark

 

 

Zukunftsfonds der Republik Österreich

 

 

 

Organisation und Information

Murau International Music Festival

DI(FH) Marko Zeiler
Raffaltplatz 10
A-8850 Murau

Tel: +43(0)650/8401604

E-Mail: office@mimf.at

Web: www.markozeiler.at

 

 

 

 

MURAU INTERNATIONAL MUSIC FESTIVAL | office@mimf.at | t: +43 650 840 1604 | www.mimf.at