MarkoZeiller.com 2014
DE | EN
 MURAU INTERNATIONAL MUSIC FESTIVAL | KREATIVE | Uraufführungen | Tristan Eissing: Serenade für Streichquintett

Tristan Eissing: Serenade für Streichquintett

Der Künstler hat sich dem Thema „Vertrautheit – Fremdheit“ über die Tonalität angenähert. Ausgehend von der Vorstellung, dass Fremdheit nichts anderes ist als eine „unbekannte Vertrautheit“, sind die beiden Begriffe für ihn kein gleichwertiges Gegensatzpaar, da die Fremdheit durch Vertrautheit unwiderruflich überwunden werden kann. Mit der „Serenade für Streichquintett“ unternimmt Eissing den Versuch, ein Werk zu schaffen, dass anfänglich fremd klingt, jedoch gegen Ende das Gefühl erzeugt, sich auf das Fremde einlassen zu können. Denn er ist frei nach Schönberg davon überzeugt, dass sich jedes Ohr an jeden Klang gewöhnen kann und dadurch schließlich auch der Genuss folgt. Dazu zieht er die Viertelton-Musik heran, die anfänglich ungewohnt und befremdlich wirkt, jedoch im Verlauf des Stückes zu etwas Organischem, Passendem, etwas nicht mehr Wegzudenkendem wird. Nichts ist mehr fremd, wenn man es einmal kennengelernt hat, vorausgesetzt man lässt sich darauf ein. Auch die Viertelton-Musik, die meist als anstrengend empfunden wird, kann so als etwas Schönes und Positives erfahren werden.



Tristan Eissing ist, wie viele andere Komponisten auch, ein Autodidakt. Er wurde 1993 in Schleswig im hohen Norden Deutschlands geboren. Schon früh begann er mit der Komposition kleiner Stücke, um seiner Kreativität Ausdruck zu verleihen und erlernte Instrumente wie Trompete, Klavier und Tuba. Derzeit studiert er in Halle an der Saale Musikwissenschaft und Germanistik und ist Mitglied in verschiedenen Ensembles und Chören, die seine Stücke in regelmäßigen Abständen unter großem Beifall des Publikums aufführen. Sein größtes Anliegen ist es, eine Brücke zwischen der oftmals unverstandenen und abgelehnten Neuen Musik und einer Musik, die die breite Masse anspricht, zu schlagen. Neben dem Komponieren von Auftragswerken, hat er es sich als begeisterter Chorsänger und Verehrer Theodor Storms zur Aufgabe gemacht, dessen umfassendes lyrisches Werk für verschiedene Chorbesetzungen zu vertonen. Ein wichtiges Anliegen für Tristan Eissing ist, dass Kompositionen unbedingt dem interessierten Publikum hörbar gemacht werden sollten, daher ist er immer gerne bereit, sich über Musik auszutauschen und sich auf musikalische Experimente und Projekte einzulassen.

Wer mehr über Tristan Eissing und seine Musik erfahren möchte, der ist dazu eingeladen, ihn zu kontaktieren: T.Eissing[at]web.de

 

Auswahlbegründung:
„Obwohl dieses Werk nicht dem Einreichungsformat entspricht, wählte ich es trotzdem für das Konzert aus, basierend auf der Idee einer Reise, einem Vorwärtsstreben und einem Hinweis auf andere Kulturen. Die Tonalität des Stückes erweckt durch die Verwendung von Vierteltönen eindeutig orientalisches Flair und dadurch wird das aktuelle, dringende und wichtige Thema der Migration vergegenwärtigt. Dieses Stück wird für mancherlei Ohren im Publikum nicht unbedingt angenehm sein, trotzdem wird es Gefühle und Emotionen hervorrufen, die uns vielleicht veranlassen über ‚Fremdheit‘ zu reflektieren und darüber, warum uns dies so berührt. In exzellenter Weise wird dies von unseren Streichern interpretiert.“ (Zane Zalis)

 

 

 

 

Meinungen

Klemens Bittmann

„Das MIMF ist ein Ort der musikalischen Offenheit und der künstlerischen Begegnung... weiterlesen

 

Donna Ellen

„Bei meinem Auftritt beim MIMF war ich zum ersten Mal in Murau, wo ich sehr vielen freundlichen Menschen begegnet bin... weiterlesen

 

Alejandra Garcia Herreros

„Ich kenne das Festival von meinen Auftritten als Violinistin und als Referentin des Streichorchester-Workshops... weiterlesen

 

Karina Lochner

„Ich durfte 2014 in Murau als Gastsängerin beim Festival MIMF mitwirken und war begeistert von der Stimmung... weiterlesen

 

Luis Ribeiro

„Ich wurde sehr überraschend zum Murau International Music Festival eingeladen... weiterlesen

 

 

 

Schlusskonzert 2014 als CD

hier erhältlich

 

 

 

 

Initiiert und gefördert von der Murauer Kultur- und Stadtmarketing Gesellschaft m.b.H.

Gefördert aus Mitteln folgender Institutionen:

Kunst- und Kulturförderungen Steiermark

 

 

Zukunftsfonds der Republik Österreich

 

 

 

Organisation und Information

Murau International Music Festival

DI(FH) Marko Zeiler
Raffaltplatz 10
A-8850 Murau

Tel: +43(0)650/8401604

E-Mail: office@mimf.at

Web: www.markozeiler.at

 

 

 

 

MURAU INTERNATIONAL MUSIC FESTIVAL | office@mimf.at | t: +43 650 840 1604 | www.mimf.at