MarkoZeiller.com 2014
DE | EN
 MURAU INTERNATIONAL MUSIC FESTIVAL | KREATIVE | Uraufführungen | Theresa Autischer: Glory Hallelujah

Theresa Autischer: Glory Hallelujah

Nach vielen schlechten Nachrichten in den Medien schrieb Theresa Autischer schon vor längerer Zeit ein Lied für sich selbst, um wieder ruhig schlafen zu können. Sie nannte es „Glory Hallelujah“ und thematisierte darin die vielen Chancen, die wir in Europa haben, die in krassem Gegensatz zu der schlimmen Lebenssituation vieler anderer Menschen auf der Welt stehen. Aus diesem Lied und diesem Gedankengang heraus entstand das jetzige Chorstück. Schlussendlich geht es darin um unser eigenes „Glory Hallelujah“, dieses schöne innere Lebensgefühl, das wir in die Welt hinaus singen sollten, um die Hoffnung auf den Frieden zu unterstützen. Aus Vergangenem zu lernen, für das eigene Leben dankbar zu sein und die Welt, wenn auch nur mit einem Lied, ein kleines Stück zu verbessern, war das Ziel der Künstlerin.


Theresa Autischer wurde 2000 geboren und lebt in St. Georgen am Kreischberg. Nach dem Besuch der Musikvolksschule schloss sie die Unterstufe am Gymnasium Tamsweg ab und besucht zurzeit den musischen Zweig des Borg Murau. Sie spielt Gitarre und lernt seit ihrem fünften Lebensjahr Klavier an der Musikschule Murau. Das Singen gehört zu ihren Leidenschaften, weswegen sie auch Mitglied in einem Chor in Murau ist. Außerdem war sie als Sängerin an der USA-Premiere von „i believe“, dem Holocaustoratorium von Zane Zalis, in New York aktiv beteiligt und nimmt immer wieder gerne an den Workshops des Murau International Music Festival teil. Lieder selbst zu schreiben, ist ihr Hobby seit sie 8 Jahre alt ist. Ob für Geburtstagsfeiern, nur instrumental oder einfach Songs für sich selbst und alle, die gerne zuhören wollen, Musik zu schreiben machte ihr schon immer Spaß. Als sich die Möglichkeit ergab, in Winnipeg in Kanada „Music Production“ bei Zane Zalis zu studieren, lernte sie Komposition auf einem ganz anderen Level kennen. In diesem Auslandssemester komponierte sie viele Stücke, wobei „Glory Hallelujah“ ihr bisher größtes Werk ist.


Auswahlbegründung:

„Theresa Autischer hat ein faszinierendes Stück geschaffen, das ihren angeborenen Sinn für Musikalität zeigt. Es ist im Gospel Stil geschrieben und bietet dadurch den Festivalmusikerinnen und -musikern eine andersartige musikalische Reise, die bei den weiteren Einreichungen nicht zu finden ist. Ihr Liedtext beginnt emotional erschallend mit ‚Can you hear the cry, holding hope inside…‘ [Kannst du das Flehen hören, der die Hoffnung innewohnt…]. Diese Worte beschwören Bilder von Menschen, die sich schmerzlich vorwärts bewegen, die versuchen eine Chance, eine Möglichkeit und hoffentlich ein neues Zuhause zu finden. Hoffnung, festgehalten in uns allen, ist eine unverzichtbare menschliche Eigenschaft. Wenn wir die Hoffnung verlieren, verlieren wir einen Teil von uns selbst.“
Theresa Autischer wurde von Zane Zalis eingeladen, ein Werk bei MIMF einzureichen, der in der Vergangenheit immer wieder Studierenden zur Einreichung ermuntert hat. Zusätzlich zu seiner Verantwortung als Komponist und Dirigent, glaubt er als Pädagoge leidenschaftlich daran, dass junge Talente erstklassige Möglichkeiten erhalten sollen, die anderenfalls keine Gelegenheit oder nicht den Mut hätten, Werke einzureichen.

 

 

 

Meinungen

Klemens Bittmann

„Das MIMF ist ein Ort der musikalischen Offenheit und der künstlerischen Begegnung... weiterlesen

 

Donna Ellen

„Bei meinem Auftritt beim MIMF war ich zum ersten Mal in Murau, wo ich sehr vielen freundlichen Menschen begegnet bin... weiterlesen

 

Alejandra Garcia Herreros

„Ich kenne das Festival von meinen Auftritten als Violinistin und als Referentin des Streichorchester-Workshops... weiterlesen

 

Karina Lochner

„Ich durfte 2014 in Murau als Gastsängerin beim Festival MIMF mitwirken und war begeistert von der Stimmung... weiterlesen

 

Luis Ribeiro

„Ich wurde sehr überraschend zum Murau International Music Festival eingeladen... weiterlesen

 

 

 

Schlusskonzert 2014 als CD

hier erhältlich

 

 

 

 

Initiiert und gefördert von der Murauer Kultur- und Stadtmarketing Gesellschaft m.b.H.

Gefördert aus Mitteln folgender Institutionen:

Kunst- und Kulturförderungen Steiermark

 

 

Zukunftsfonds der Republik Österreich

 

 

 

Organisation und Information

Murau International Music Festival

DI(FH) Marko Zeiler
Raffaltplatz 10
A-8850 Murau

Tel: +43(0)650/8401604

E-Mail: office@mimf.at

Web: www.markozeiler.at

 

 

 

 

MURAU INTERNATIONAL MUSIC FESTIVAL | office@mimf.at | t: +43 650 840 1604 | www.mimf.at